Tabakerhitzer

Richtlinie für Tabakerhitzer: Menthol derzeit nicht erlaubt

Ebenso wie bei der Zigarette gilt für Tabakerhitzer derzeit ein Menthol Verbot. Das bedeutet, dass Tabakerhitzer ab 20. Mai 2020 kein Menthol enthalten dürfen. Es sind jedoch andere Aromen zulässig.

THP Menthol Verbot
THP Menthol Verbot

Was sind Tabakerhitzer?

Bei einem Tabakerhitzer, oder auch Tobacco Heating Product (THP) genannt, wird mit Hilfe eines batteriebetriebenen Gerätes ein Tabakstrang, der sogenannte Stick, erhitzt. Dadurch wird ein nikotinhaltiges und nach Tabak schmeckendes Aerosol erzeugt.

 

Dadurch, dass der Tabak lediglich erhitzt und nicht verbrannt wird, enthält das daraus entstehende Aerosol potenziell deutlich geringere Mengen an giftigen Inhaltsstoffen als der Rauch, der bei der Verbrennung einer herkömmlichen Zigarette erzeugt wird. Somit zählen Tabakerhitzer zu den potenziell risikoreduzierten Tabak- und Nikotinprodukte.

 

Im Jahr 2018 untersuchte ein Bericht von Public Health England die laufenden Forschungen zu den Tabakerhitzungsprodukten und stellte mit dem Hinweis, dass die Forschungen fortgesetzt werden müssten, fest, dass „die verfügbaren Beweise nahelegen, dass die Tabakerhitzungsprodukte als deutlich weniger schädlich eingestuft werden können als Tabakzigaretten“.1

Unsicher? Finden sie ihre alternative
Ganz einfach in 5 schritten

Frage 1

Frage 2

Frage 3

Frage 4

Frage 5

Tabakerhitzer vs. Zigarette

 

Ein Tabakerhitzer grenzt sich durch folgende Punkte von einer Verbrennungszigarette ab:

  • Der Tabak wird elektronisch zum Dampfen gebracht, sodass der Tabak erhitzt, aber nicht verbrennt
  • Anstatt den Tabak bei Temperaturen von bis zu 900 °C zu verbrennen, wird dieser bei weniger als 270-350 °C erwärmt2
  • Tabakerhitzer erzeugen einen Dampf, der 90 bis 95 %* weniger schädliche Substanzen als Zigarettenrauch enthält
  • Das entstehende Aerosol weist dennoch einen authentischen Tabakgeschmack auf – ganz ohne Verbrennungen, Asche oder Zigarettenrauchgeruch

 

Sowohl bei Tabakerhitzern als auch bei E-Zigaretten findet kein Verbrennungsprozess statt, der die beim Rauchen entstehenden toxischen Stoffe freisetzt.3

Tabakerhitzer als Alternative zu Menthol Zigaretten
Tabakerhitzer als Alternative zu Menthol Zigaretten

Tabakerhitzer vs. E-Zigarette

 

Sowohl bei Tabakerhitzern als auch bei E-Zigaretten findet kein Verbrennungsprozess statt, der weitere krebserzeugende Schadstoffe freisetzt. Allerdings unterscheidet sich die Technik beim Tabak Erhitzen deutlich von der einer E-Zigarette: Bei der elektrischen Zigarette wird eine aromatisierte Flüssigkeit elektronisch zum Dampfen gebracht, die der Konsumenten inhaliert.

 

Umsteiger, die sich weiterhin ein frisches Aroma wünschen können beispielsweise auf E-Zigaretten mit Menthol oder auf Kautabak zurückgreifen.

 

² Taylor, M., Thorne, D., Carr, T., Breheny, D., Walker, P., Proctor, C. and Gaça, M., 2018.

Assessment of novel tobacco heating product THP1. 0. Part 6: A comparative in vitro study using contemporary screening approaches. Regulatory Toxicology and Pharmacology, 93, pp.62-70.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0273230017302660

³ https://www.bat-science.com/groupms/sites/BAT_B9JBW3.nsf/vwPagesWebLive/DOAS3GV5/$FILE/Poster%201.pdf?openelement

Finden Sie heraus, was Ihre Alternative zum Rauchen ist.
Jetzt zum Test